Notfall beim Pferd: Lahmheit

Wer kennt es nicht – das Pferd lahmt! Die Ursachen für eine Lahmheit sind nahezu unzählbar. Von einem Knochenbruch, über ein Hufgeschür oder einer Arthrose ist alles möglich. Je nach Stärke der Lahmheit lässt sie sich leichter oder schwieriger erkennen.

Am Leichtesten erkennt man eine Lahmheit an starkem Hinken, aber auch ein taktunreiner Gang deutet schon auf einen Lahmheit hin. Das schmerzende Bein wird dann dementsprechend kürzer oder gar nicht belastet. Außerdem kann ein verstärktes Kopfnicken auf eine Lahmheit deuten.

Grundsätzlich sollte man bei einer Lahmheit nicht reiten und dem Pferd Boxenruhe gönnen. Ansonsten sollte man die Hufeisen überprüfen und die Hufe nach eingetretenen Gegenständen untersuchen. Außerdem kann man das Bein auch mit Wasser oder einer Kältepackung kühlen. Wenn das Pferd sogar im Schritt schon lahmt, sollte ich einen Tierarzt kontaktieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.