Vorsorge Hufrehe

Wie funktioniert Hufrehe Vorsorge? Hufrehe ist eine aseptische Entzündung der Huflederhaut, bei der sich die Verbindung zwischen Hufbein und Hornkapsel löst. Diese ist sehr schmerzhaft.

Wie kann man eine Hufrehe verhindern?

Vorbeugung von Hufrehe

Es gibt viele Möglichkeiten, um einer Hufrehe vorzubeugen. Trotzdem lässt sich diese bei anfälligen Pferden nicht immer verhindern. So ist es zum Beispiel sinnvoll, regelmäßig ein Blutbild zu machen und auf eine gute Hufbearbeitung zu achten.

Hufrehe erkennen

Die Hufrehe tritt meist an den Vorderhufen auf, deshalb versuchen die Pferde, vermehrt Last auf die Hinterhand zu bringen und den Zehenbereich der Vorderhufe zu entlasten. Es gibt aber noch weitere Anzeichen für eine Hufrehe.

Pferderassen und Hufrehe

Generell kann jedes Pferd Hufrehe bekommen. Allerdings sind zum Beispiel die typischen Freizeitpferderassen anfälliger.

Was passiert im Huf?

Durch die Hufrehe löst sich die starke Verbindung des Hufbeinträgers. Dieser Prozess ist extrem schmerzhaft und kann zu einer Hufbeinabsenkung und auch Rotation in schlimmeren Fällen führen. 

Ist Hufrehe tödlich?

Eine Hufrehe kann auch tödlich für ein Pferd verlaufen. Generell bestehen aber gute Heilungschancen, wenn die Erkrankung schnell erkannt wird.

Fruktan und Rehe

Das Thema Fruktan steht im Zusammenhang mit Hufrehe. Um einer Hufrehe vorzubeugen, sollte man besonders bei gefährdeten Pferden mit Cushing und EMS auf den Fruktangehalt im Gras achten. 

Hufrehe - FAQ

Worauf wartest du noch?

Lade dir jetzt die HorseAnalytics App herunter, um die perfekte Gesundheitsvorsorge für dein Pferd zu haben.

Fruktan, Fruktanrisiko, Health, HorseAnalytics