Notfall beim Pferd: Fieber

Fieber ist ein häufiges Symptom vieler Pferdekrankheiten, die durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden. Fieber ist per se nichts schlechtes, es handelt sich um eine Abwehrreaktion des Körpers. Problematisch wird es dann, wenn das Fieber zu hoch ansteigt, denn es können irreversible Schäden entstehen. Mit dem Fiebermessen empfiehlt es sich mindestens eine Stunde nach einer Anstrengung zu warten.

Symptome sind natürlich Fieber, also eine Körpertemperatur von über 38,5 °C sowie Schwitzen, Appetitlosigkeit und Abgeschlagenheit.

Mit Hilfe des Tierarztes sollte die Ursache für das Fieber gesucht werden, da Fieber an sich nur ein Symptom ist. Daneben hilft Boxenruhe und das Kühlen der Beine mit Beinwickeln. Man sollte seinem Pferd frisches Wasser anbieten und es ggf. dünn eindecken, z. B. mit einer Abschwitzdecke, wenn es draußen nass und kalt ist. Außerdem sollte man das Pferd bei noch ungeklärter Ursache des Fiebers von den anderen Pferden separieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.